Volltreffer :-) !!!

Kategorie: 
Fussballsprache

Andreas Brehme:

(als Co-Kommentator bei der WM 98) Die Brasilianer sind ja auch alle technisch serviert.

Bela Rethy :

Portugal spielt heute mit sechs Ausländern.

Bela Rethy :

Der Oberarm gehört zur Hand.

Beni Turnher :

Jetzt, Überzahl! Zwei gegen zwei!

Carsten Fuss :

Auswärts sind die Greuther stärker als in der Fremde.

Dieter Kürten :

Die Stadt ist schwarz voller Menschen in orange.

Ein Eurosport- Kommentator :

Statistiken sind hinterhältige Begleiter. Jedenfalls, wenn man sie überinterpretiert. Zum Beispiel Slowenien. (Er überlegt.) Zu Slowenien habe ich gar keine Statistik, die gibt es erst seit ein paar Jahren.

Ein österreichischer TV-Reporter :

(nach dem 0:3 Deutschlands gegen Portugal bei der EM 2000 zu Marco Bode) Herr Basler, was sagen Sie zum Spiel?

Gerd Delling :

Die Luft, die nie drin war, ist raus aus dem Spiel.

Gerd Rubenbauer :

Wenn er von hinten kommt, ist er nicht zu halten!

Gerd Rubenbauer :

Zidane hat den Oberkörper eines echten Zweikämpfers, aber die Fußsohlen einer Ballerina.

Gerd Rubenbauer :

Auch wenn er über links kommt, hat er nur einen rechten Fuß.

Günter Netzer :

Man muss feststellen, dass der Spruch auch nicht mehr stimmt, dass der Schütze nicht selber schießen soll. Ich stelle fest, dass der Schütze sehr wohl den Elfmeter selber schießt.

Günter Netzer :

Da war ein sinnliches Verhältnis zu meinem Objekt, das bei jedem Fußtritt anders reagierte, das stets anders behandelt werden wollte.

Heribert Faßbender :

(über den argentinischen Schiri beim WM-Achtelfinale 1990 zwischen Holland und Deutschland) Den Schiedsrichter, den sollte man zurück in die Pampa schicken!

Jean Löring : 

Ich als Verein musste ja reagieren.

Jean Löring :

(entließ mit diesen Worten seinen Trainer Toni Schumacher in der Halbzeitpause) Du hast hier nichts mehr zu sagen, Du Wichser!

Joachim Böttcher :

Jemand sollte Jan Furtok mal die polnische Übersetzung der Memoiren Casanovas schenken; da steht nämlich drin, wie man seine Chancen nutzt!

Joachim Böttcher :

Jan Furtok, ein Stürmer, wie man ihn an der Ramschtheke im Supermarkt zu Dutzenden findet...

Johannes B. Kerner :

Pässe der Marke Lothar Matthäus - da möchte man Ball sein.

Jörg Dahlmann :

Möller und Chappi befruchten sich gegenseitig.

Jörg Dahlmann :

Julio Cesar hat sich heute nacht fortgepflanzt. Victoria heißt die Kleine.

Jörg Wontorra :

Telefonieren Sie mit uns oder rufen Sie uns an!

Karl-Heinz Rummenigge :

In letzter Konsequenz waren wir nicht konsequent genug.

Marcel Reif :

Wenn Sie dieses Spiel atemberaubend finden, dann haben Sie's an den Bronchien.

Marcel Reif :

(beim WM-Spiel Kamerun-Argentinien beim Stand von 1:0) Ich darf als Reporter ja nicht parteiisch sein... ich will auch nicht parteiisch sein - aber... lauft, meine kleinen schwarzen Freunde, lauft!!!

Paul Breitner :

(kommentiert die schwachen Leistungen der Dortmunder Brasilianer Dede und Evanilson) Sie sollen nicht glauben, dass sie Brasilianer sind, nur weil sie aus Brasilien kommen.

Robert Seeger :

Der Ball geht ins Seitenaus - und es gibt Eckball.

Rolf Töpperwien :

Dies ist überlebensnotwichtig für den Verein.

Sascha Rufer :

Bei diesem Spiel erkennt man den Unterschied zwischen guten und schlechten Herzschrittmachern.

Steffen Simon :

(beim 9:1 Sieg Leverkusens in Ulm) Hier werden Spatzen zu Moorhühnern.

Werner Hansch :

Wenn das keine Chance war, dann war das zumindest eine große Möglichkeit.

Werner Hansch :

(in seiner Reportage vom UEFA-Cup-Sieg der Schalker) Wir müssen gehen, wir müssen mit ihnen gehen, durch die Hölle, durch die Hölle des Elfmeterschießens. Ein Blick nach oben. Ein Stoßgebet. Ist der Papst, die Frage muss ja noch gestellt werden, Mitglied beim FC Schalke 04? Man muss nicht dran glauben. Das ist keine Glaubensfrage. Ich kenne wohl einen Weihbischof aus Essen, der ist Mitglied beim FC Schalke. Der sollte jetzt auch mal die Daumen drücken.

Werner Hansch :

Aumanns Trikot ist voller Schlamm. Wenn der sich jetzt auf ne Heizung setzt, kann er sich mit nem Hammer ausziehen.

Wilfried Mohren :

Wir nähern uns jetzt dem Punkt im Spiel, der der Dreh- und Angelpunkt sein kann, muß aber wohlgemerkt nicht der Kulminationspunkt sein.

Wilfried Mohren :

Auch die Schiedsrichterassistenten an der Linie haben heute ganz ordentlich gepfiffen.

Wolf-Dieter Poschmann :

Von Jürgen Kohler, den sie alle nur "Kokser" nennen, zurück zum heutigen Gegner Kolumbien - eine gelungende Überleitung wie ich finde.

Wolfgang Ley :

Schauen sie nur seinen Mund an. Der ist so breit, wenn der lacht, bekommen die Ohren Besuch!

Axel Kruse :

(nach einer roten Karte) Ich hatte vor der Saison ein Angebot aus England. Wäre ich bloß hingegangen. In England ist Fußball wenigstens noch Männersport - und nichts für Tunten.

Bernd Hölzenbein :

Unser Training war so geheim, dass wir manchmal selbst nicht zuschauen durften.

Dieter Eilts :

Wir sind insgesamt so gefestigt, dass jeder die Meinung des Trainers akzeptiert.

Eric Meijer :

(zum Linienrichter) Wenn du so gerne das Fähnchen schwenkst, dann such dir doch 'nen Job am Flughafen.

Frank Mill :

(nach einem Spiel, in dem ständig abseits gegeben wurde) Der Linienrichter hatte wohl einen Holzarm.

Fredrik Ljungberg :

Wenn ich in der Nacht vor einem Spiel Sex habe, verliere ich jegliches Gefühl in meinen Füßen.

Harald Spörl :

(nach einer 1:2-Niederlage) Das war ein typisches 0:0-Spiel.

Klaus-Dieter Wollitz :

(auf die Frage, ob er sein Gehalt brutto oder netto haben wolle) Was ist denn mehr?

Lothar Matthäus :

Ich bin sicher, daß ich in vier oder sechs Wochen Interviews auf Englisch geben kann, die auch der Deutsche verstehen wird.

Lothar Matthäus :

Ein Wort gab das andere - wir hatten uns nichts zu sagen.

Manfred Kaltz :

Was, der Kapellmann wird Arzt? Der wird doch Doktor!

Mario Basler :

Im ersten Moment war ich nicht nur glücklich, ein Tor geschossen zu haben, sondern auch, dass der Ball reinging.

Martin Pieckenhagen :

Wenn die Leute meinen, wir seien unter Druck, dann müssen wir wohl die nächsten 5 Spieltage auf dem Klo verbringen.

Martin Pieckenhagen :

(auf die Frage, wann Hansa Rostock das letzte Mal zu null gespielt habe) Das ist schon so lange her, da muss ich noch Dauerwelle gehabt haben.

Mehmet Scholl :

Meine Unbekümmertheit wandelte sich in kontollierte Spontaneität.

Norbert Nigbur :

Offenbach hätte 3:0 gewonnen, wenn ich nicht ein Papstbild in der Tasche gehabt hätte.

Olaf Thon :

Man darf das Spiel doch nicht so schlecht reden wie es wirklich war.

Oliver Kahn :

Das einzige Tier bei uns zu Hause bin ich.

Sebastian Deisler :

(nach seinem ersten Länderspiel:) Ich hoffe, dass dieses Spiel nicht mein einziges Debüt bleibt.

Uwe Seeler :

Ein Mittelstürmer verbringt die meiste Zeit seines Lebens im Strafraum.

Vlado Saric :

Ich fair foul gespielt. Ich nicht getreten.

Willi "Ente" Lippens :

Ich habe nie eine Torchance überhastet vergeben. Lieber habe ich sie vertändelt.

Willi "Ente" Lippens :

Berti Vogts hatte vor jedem Spiel gegen mich Dünnschiss.

Willi Landgraf :

(beim Step-Aerobic-Training, auf die Frage, ob so etwas vorher schonmal gemacht habe) Jung, ich komm aus Bottrop - da wirsse getötet, wenne datt inne Muckibude machs!

Youri Djorkaeff :

(nachdem ihn sein Gegenspieler Thorsten Fink während eines Spiels auf den Mund geküsst hatte) Ich musste ihm eine Ohrfeige geben. Wie hätte ich das sonst meiner Frau erklären sollen?

Bernd Krauss :

Wir wollten unbedingt einen frühen Rückstand vermeiden. Das ist uns auch gelungen. Der VfB Stuttgart hat in den ersten zweieinhalb Minuten kein Tor geschossen.

Berti Vogts :

Wir wissen alle, dass Mario nicht gesagt hat, was er gesagt hat, was er gesagt haben soll, dass er es gesagt hat.

Christoph Daum :

Man muss nicht immer die absolute Mehrheit hinter sich haben, manchmal reichen auch 51 Prozent.

Erich Ribbeck :

Ich kann es mir als Verantwortlicher für die Mannschaft nicht erlauben, die Dinge subjektiv zu sehen. Grundsätzlich werde ich versuchen zu erkennen, ob die subjektiv geäußerten Meinungen subjektiv sind oder objektiv sind. Wenn sie subjektiv sind, dann werde ich an meinen objektiven festhalten. Wenn sie objektiv sind, werde ich überlegen und vielleicht die objektiven subjektiv geäußerten Meinungen der Spieler mit in meine objektiven einfließen lassen.

Erich Ribbeck :

Es ist egal, ob ein Spieler bei Bayern München spielt oder sonstwo im Ausland.

Hans Deckert :

(als DFB-Spielausschussvorsitzender nach einem Spiel zum nicht eingesetzten Duisburger Spieler Herbert Büssers) Sie haben großartig gespielt.

Hans Krankl :

Ich muss versuchen die Mannschaft so zu formen, dass wir gleich im ersten Spiel, auf jeden Fall aber so schnell wie möglich, punkten.

Hermann Gerland :

Bevor man untern Torf kommt, macht man einiges mit im Leben.

Horst Hrubesch :

Wir müssen das alles nochmal Paroli laufen lassen.

Michael Meier :

Sie können mir nicht absprechen, daß ich ohne Konzept eingekauft hätte.

Otto Rehhagel:

Die sollen sich nicht so anstellen, bei mir zählen nur glatte Brüche als Verletzungen.

Otto Rehhagel :

Mal verliert man und mal gewinnen die anderen.

Marcel Reif :

Den Ball nach vorn und ein Gebet hinterher.

Dragoslav Stepanovic :

Lebbe geht weider.

Werner Lorant :

Ich wechsle nur aus, wenn sich einer das Bein bricht.

H. W. Dr. Müller Wolfahrt :

Wegen Gyula Lorant hätte ich beinahe aufgehört. Er hat mir erklärt, das man einen herausgesprungenen Meniskus am besten mit der Eckfahne wieder reinhaut.

Peter Neururer :

(bei der Ankündigung eines Trainingslagers) Ihr könnt Eimer zum Kotzen mitnehmen.

Otto Rehhagel :

Wir spielen am besten, wenn der Gegner nicht da ist.

Toni Polster :

Das ist Wahnsinn ! Da gibt´s Spieler im Team, die laufen noch weniger als ich.

Eric Meijer :

Nichts ist scheißer als Platz zwei !

Marcel Reif :

In acht Minuten drei Tore, was können wir als Kassenpatienten mehr verlangen.

Willi Reimann :

(über den Trainingseifer seiner Spieler) Einige müssen ihre Bauchmuskeln trainieren, obwohl sie noch nicht mal wissen, was das ist. Wenn wir die trainieren, kommen sie am nächsten Tag und meinen, sie haben was mit den Blinddarm.

Karl-Heinz Riedle :

Es war eine lange, kraftraubende Saison und ich werde micht erst mal regen..., regener..., ich fahr erst mal in Urlaub.

Aleksander Ristic :

Bei manchen Spieler fehlt etwas, deshalb spielen sie auch bei mir und nicht in Barcelona.

Richard Rufus :

Ich habe den Eindruck der Schiedsrichter hatte eine neue gelbe Karte und wollte sehen, ob sie auch funktioniert.

Max Merkel :

Eine Straßenbahn hat mehr Anhänger als Uerdingen.

Thomas Häßler :

In der Schule gab`s für mich Höhen und Tiefen. Die Höhen waren der Fußball.

Rudi Völler :

Zu 50 Prozent stehen wir im Viertelfinale, aber die halbe Miete ist das noch lange nicht.

Rolf Rüßmann :

Wenn wir hier nicht gewinnen, dann treten wir ihnen wenigstens den Rasen kaputt.

Max Merkel :

(über deutsche Fußball-Funktionäre) Die wissen nicht einmal, daß im Ball Luft ist. Die glauben doch, der springt, weil ein Frosch drin ist.

Gerd Rubenbauer :

(der FIFA-Beauftragte zeigt eine Minute Nachspielzeit an) Jetzt wechselt Jamaika den Torhüter aus !

Otto Rehhagel :

Wer Erster ist, hat immer recht. Ich habe also recht. Und wenn ich Fünfter bin, können Sie wieder mit mir reden.

Wilfried Mohren :

(zu den WM-Leistungen der Schotten) Die Schotten sind meistens eher zu Hause, als ihre Postkarten.

Heribert Faßbender :

Jetzt sind auch die Fans begeistert. Sie singen : "Oh, wie bist Du schön !"

Max Merkel :

Im Training habe ich mal die Alkoholiker meiner Mannschaft gegen die Antialkoholiker spielen lassen. Die Alkoholiker gewannen 7:1. Da war`s mir wurscht. Da hab i g`sagt : "Sauft`s weiter !"

Günter Jauch :

(beim legendären Spiel Real Madrid - Borussia Dortmund, kurz nachdem das Tor umgekippt ist) Für alle Zuschauer, die erst jetzt eingeschaltet haben, das erste Tor ist schon gefallen.

Marcel Reif :

Und dieser öffnende Pass brachte 57 cm Raumgewinn !

Max Merkel :

Udo Lattek haben sie das Blut abgenommen. Ergebnis : "Reiner Alkohol, verschmutzt durch rote Blutkörperchen.

Otto Rehhagel :

Bei Werder habe ich 6 Jahre um ein eigenes Klo gekämpft. Bei Real würden sie mich fragen : "Welche von den 10 Toiletten möchten Sie gerne benutzen ?"

Herbert Finken :

(der Berliner Fußballer von Tasmania zu seinen Gegenspieler) Mein Name ist Finken und Du wirst gleich hinken.

Marco Rehmer :

Wir sind hierher gefahren und haben gesagt : "Okay, wenn wir verlieren, fahren wir wieder nach Hause."

Norbert Nachtweih :

(über Dieter Hoeneß) Der springt so hoch, wenn der wieder runter kommt, liegt auf seiner Glatze Schnee.

Lothar Matthäus :

Wir dürfen jetzt nur nicht den Sand in den Kopf stecken !

Jürgen Kurbjuhn :

Wenn ich nicht will, lauf ich im Spiel nicht mehr als einen Kilometer und da ist der Weg von und zu der Kabine schon drin.

Bela Rethy :

Das da vorn, was aussieht wie eine Klobürste, ist Valderrama.

Holger Obermann :

Zwei Minuten gespielt, noch immer hohes Tempo.

Wolfgang Ley :

Häßler verliert das Kopfballduell. Das mußte ja mal so kommen.

Gerd Rubenbauer :

Die Rudi - Rufe hat es vorher nur für Uwe Seeler gegeben.

Peter Neururer :

Wir waren alle vorher überzeugt davon, daß wir das Spiel gewinnen. So war auch das Auftreten meiner Mannschaft, zumindest in den ersten zweieinhalb Minuten.

Friedel Rausch :

Wenn ich den Martin Schneider weiter aufstelle, glauben die Leute am Ende wirklich noch, ich sei schwul.

Berti Vogts :

Sex vor dem Spiel ? Das können meine Jungs halten, wie sie wollen. Nur in der Halbzeit, da geht nichts.

Gary Lineker :

Fußball ist ein Spiel von 22 Leuten, die rumlaufen, den Ball spielen und einem Schiedsrichter, der eine Reihe dummer Fehler macht und am Ende gewinnt immer Deutschland.

Willi "Ente" Lippens :

Schiri zeigt gelb und sagt : "Ich verwarne Ihnen !" Willi Lippens antwortet : "Ich danke Sie !" (Schiri zeigt rot)

Lothar Matthäus :

Ein Lothar Matthäus läßt sich nicht von seinem Körper besiegen, ein Lothar Matthäus entscheidet selbst über sein Schicksal.

Mehmet Scholl :

Die schönsten Tore sind die jenigen, bei denen der Ball schön flach oben rein geht.

Thomas Strunz :

Es ist ein Sehnenabriß am Schambeinknochen. Hört sich lustig an, ist aber trotzdem beim Fußball passiert.

Thomas Häßler :

Wir wollten in Bremen kein Gegentor kassieren. Das hat auch bis zum Gegentor ganz gut geklappt.

Berti Vogts :

Wenn ich über`s Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker, nicht mal schwimmen kann er.

Andreas Möller :

Ich habe mit Erich Ribbeck telefoniert und er hat zu mir gesagt, ich stehe für die Maltareise nicht zur Verfügung.

Mehmet Scholl :

Ich hatte noch nie Streit mit meiner Frau. Bis auf das eine Mal, als sie mit auf`´s Hochzeitsfoto wollte.

Berti Vogts :

(vor dem WM-Spiel gegen Kroatien) Die Kroaten sollen ja auf alles treten, was sich bewegt. Da hat unser Mittelfeld ja nichts zu befürchten.

Jörg Wegmann :

Zuerst hatten wir kein Glück und dann kam auch noch Pech dazu.

Anthony Baffoe :

(nach gelber Karte zum Schiri) Man, wir Schwatten müssen doch zusammen halten !

George Best :

Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest habe ich einfach verpraßt.

Andreas Möller :

Mein Problem ist, daß ich immer sehr selbstkritisch bin, auch mir selbst gegenüber.

Fritz Walter jun. :

Der Jürgen Klinsmann und ich, wir sind ein gutes Trio. Ich meinte, ein Quartett.

Andreas Möller :

Mailand oder Madrid, hauptsache Italien !

Jürgen Wegmann :

(auf die Frage, ob er zum FC Basel wechselt) Ich habe immer gesagt, daß ich niemals nach Österreich wechseln würde.

Bert Papon :

(der Trainer von Dumfernline auf einer Pressekonferenz nach einer 0:7 Niederlage) Irgendwelche Fragen, bevor ich gehe und mich aufhänge ?

Jörg Dahlmann :

(zum Abschied von Lothar Matthäus) Da geht er, ein großer Spieler, ein Mann wie Steffi Graf.

Charlie Dörfel :

(zu Uwe Seeler) Dicker, wenn Du noch länger meckerst, tret ich die Flanken 10 cm höher, dann kommst du garnicht mehr ran.

Werner Hansch :

Und wieder nur 500 Zuschauer im Kölner Südstadion. Rufen Sie an und ich gebe Ihnen die Namen durch.

Eduard Geyer :

Der Ball war so lasch geschossen, den konnte man unterwegs noch aufpumpen.

Wolfram Esser :

Kickenbacher Offers

Carmen Thomas :

Schalke 05

Jürgen Friedrich :

Wir waren früher härter, bei uns gab es keine Verletzungen, sondern nur glatte Brüche.

Felix Magath :

Qualität kommt von Qual.

Eduard Geyer :

Ich kann doch nicht jetzt die Aufstellung vom nächsten Wochenende sagen. Der eine kriegt eine Grippe, beim anderen kriegt die Oma einen Zahn.

Thomas Häßler :

Herzlichen Glückwunsch an Marco Kurz. Seine Frau ist zum zweiten mal Vater geworden.

Steffen Freund :

Es war ein wunderschöner Augenblick, als der Bundestrainer sagte : "Komm Steffen, zieh Deine Sachen aus, jetzt geht`s los !"

Werner Hansch :

Nein, liebe Zuschauer, das ist keine Zeitlupe, der läuft wirklich so langsam.

Heinz Höher :

(über ein Trainingslager auf Sylt) Es hat nur zweimal geregnet, einmal 5 Tage, einmal 8 Tage.

Johannes B. Kerner :

Wenn man Gelb hat und so reingeht, kann man nur wichtige Termine haben.

Uwe Klimaschewski :

Weitere Fragen kann ich nicht beantworten. Ich muß jetzt zu meinen Spielern. Die sind so blind, das sie den Weg von der Kabine zum Bus nicht finden.

Georg Koch :

Wir lieben uns alle und wenn wir keine Frauen hätten, wären wir auch miteinander verheiratet.

Ronald Koemann :

Die deutschen Spieler hören erst dann auf zu kämpfen, wenn sie im Bus sitzen.

Rudi Körner :

(nach einer 0:4 Pleite) Wir haben heute ein neues System kreiert, vorne zu und hinten aufgemacht.

Fritze Langner :

Ihr Fünf spielt jetzt vier gegen drei.

Willi Lemke :

(Antwort auf Reiner Calmund`s Spruch : "Man Willi, Du siehst ja echt aus, als sei´ne Hungersnot ausgebrochen !") Und Du siehst so aus, als seist Du schuld dran.

Andreas Brehme:

Haste Scheiße am Fuß, haste Scheiße am Fuß !

Werner Hansch :

Das Beste in Kürze, das Spiel ist aus !

Rene Hiepen :

Abseits angezeigt ! Korrekte Entscheidung ! Deshalb gibt es auch Abstoß und keine Ecke.

Uwe Klimaschewski :

Unsere Spieler können 50 Meter-Pässe spielen, 5 Meter weit und 45 Meter hoch.

Werner Hansch :

(nachdem Uwe Leifeld mehrere hochkarätige Chancen vergeben hatte)  Ich glaube, sein Problem liegt zwischen den Ohren.

Waldemar Hartmann :

England ist so voller Euphorie nach dem Sieg gegen uns, demnächst glauben die auch noch, sie könnten kochen.

Uwe Klimaschewski :

Meine Spieler sind Intellektuelle. Die haben Maos Tod letzter Woche noch nicht verkraftet.

Jürgen Klinsmann :

Da sind meine Gefühle mit mir Gassi gegangen.

Horst Köppel :

Ich sehe in der Bundesliga Spieler, denen springt beim stoppen der Ball weiter vom Fuß, als ich ihn jemals schießen konnte.

Ernst Kuzorra :

(erklärt dem schwedischen König, wo Gelsenkirchen liegt) Bei Schalke !